Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Inklusions-TV-Kanal

Gefilmte Projekte zur Förderung von Inklusion - Kurzdarstellung (in der Analyse)

Kurzdarstellung der Aktivität

Videodreh im „Café ohne Worte”
© inklusions-tv.de

Mit dem Ziel Inklusion über das Medium Film zu fördern, gründete Christoph Goldbeck einen Inklusions-TV-Kanal. Über diesen soll die Bewusstseinsbildung der Gesellschaft gestärkt, gelungene Beispiele für Inklusion dargestellt und einstellungsbedingte Barrieren in der Gesellschaft abgebaut werden (www.inklusions-tv.de).

Gefilmt und veröffentlicht werden die unterschiedlichsten Projekte. Es gibt keine Ausschlusskriterien bis auf eins: Die Projekte müssen in den Bereich der Inklusion gehören. Um die Öffentlichkeit auch neben der Homepage zu erreichen besitzt der Inklusions-TV-Kanal außerdem einen YouTube- Channel.

Das Projekt wird zum derzeitigen Zeitpunkt finanziell nicht gefördert, sondern aus eigener Initiative und allein von Christoph Goldbeck betrieben. Finanzielle Unterstützungsideen, Themenvorschläge und Umsetzungsideen werden daher gerne entgegengenommen.

Der Inklusions-TV-Kanal unterstützt die in Artikel acht der UN-BRK geforderte Bewusstseinsbildung der Gesellschaft. Die vielfältig betriebene Öffentlichkeitsarbeit, die verschiedenen Darstellungen der Inklusionsprojekte und das Medium Film sprechen einen großen Teil der Gesellschaft an und helfen dabei diese für das Thema der Inklusion zu sensibilisieren.

Lebensbereich

  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Kommunikation und Interaktion

Bildrechte

Die zur Illustration verwendeten Bilder wurden uns von den jeweiligen Projektverantwortlichen zur Verfügung gestellt. Dem Projektpartner bleiben alle Urheberrechte vorbehalten.