Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Inklusives Ferienlager in Hönningen an der Ahr

Kurzdarstellung (in der Analyse)

Gemeinsame Abenteuertage in der Natur - Kurzdarstellung der Aktivität

Kollage aus mehreren Fotos aus dem Ferienlageraltag. Zusammen bilden sie eine Vorlage für eine Postkarte.
© www.djk-stadtlohn.de

Eine Initiative des DJK Eintracht Stadtlohn 1920 e.V.

In NRW gibt es speziell in der Ferienzeit eine große Auswahl an Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche. Leider sind viele dieser Angebote nicht oder nur unzureichend für junge Menschen mit einer Behinderung geöffnet. Sowohl bauliche als auch einstellungsbedingte Barrieren wirken der Öffnung zahlreicher Projekte entgegen. Im Jahr 1964 gründete Edu Bockwinkel das DJK-Ferienlager in Hönningen an der Ahr. Vor 38 Jahren wurde die Ferienfreizeit inklusiv ausgerichtet und es besteht seitdem die Möglichkeit für alle Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen einmal im Jahr an dem vierzehntägigen Freizeitangebot teilzunehmen.

Ziel des Projektes ist es allen Teilnehmer/innen, unabhängig von einer Behinderung, eine Ferienfreizeit voller Spaß und Abenteuern zu ermöglichen. Zum Programm der Freizeit gehören sowohl verschiedene kreative Angebote, eine große Auswahl an Gruppenspielen als auch der Besuch eins Schwimmbades oder einer Freilichtbühne. Nach zahlreichen Ferienlagern ist im Camp ein sogenannter „Lagergeist” entstanden. Dieser zeigt sich zum Beispiel darin, dass die erfahrenen Teilnehmer/innen ein Gefühl des selbstverständlichen Miteinanders von Menschen mit und ohne Behinderungen an die neuen Teilnehmer/innen weitergeben. Um für die inklusive Freizeit zu werben, nutzt das Projekt die Internetseite des Vereines, die eigene Facebook-Seite, verschiedene Anzeigen in den lokalen Tageszeitungen und die Möglichkeit Informationen und Anmeldungen in Geldinstituten auszulegen.

Im Jahr 2012 hat die Aktion Mensch den inklusiven Charakter des Angebotes anerkannt. Seitdem stellt sie dem Ferienlager finanzielle Fördermittel zur Verfügung. Mit Hilfe dieser Förderung und der Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helfer/innen kann das Projekt die Teilnehmerbeiträge möglichst gering halten und die Finanzierung sichern.

Durch die offenen Strukturen des Projektes erfüllt das Ferienlager des DJK Eintracht Stadtlohn 1920 e.V. die in Artikel 30 der UN- BRK geförderte Möglichkeit zur Teilhabe am kulturellen Leben, Erholung, Freizeit und Sport. Da sich das Projekt an Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen richtet, entspricht es auch der gleichberechtigten Teilhabeforderung für Kinder mit Behinderungen aus dem Artikel 7 der UN-BRK. Zudem wird das Bewusstsein für Menschen mit Behinderungen durch die geschaffenen Begegnungsräume nachhaltig geschärft (Artikel 8 UN- BRK).

Lebensbereich

  • Freizeit

Ansprechpartner/in

DJK Eintracht Stadtlohn 1920 e.V.

Marc Klein-Günnewick
Konrad-Adenauer Str. 14
48691 Vreden

Bildrechte

Die zur Illustration verwendeten Bilder wurden uns von den jeweiligen Projektverantwortlichen zur Verfügung gestellt. Dem Projektpartner bleiben alle Urheberrechte vorbehalten.